.

Im Parktheater Plauen herrscht jetzt eine wetterunabhängige Planungssicherheit für Zuschauer und Organisatoren. Das Freilufttheater hat 2013 die lang gewünschte Überdachung bekommen. Über den Besuchern schwebt nun ein riesiges Membrandach.

Mit dem neuen etwa 1300 Quadratmeter großen Dach werden gut 90 Prozent der Zuschauerplätze überdacht und so vor Regenschauern bei Veranstaltungen geschützt. Die Konstruktion bietet von allen Plätzen eine uneingeschränkte Sicht auf die Bühne. Das Membran-Dach kann zum Beispiel mit speziellen Lichteffekten in Veranstaltungen auch integriert werden.

Getragen wird die Textilmembran von einer etwa 100 Tonnen schweren Stahlkonstruktion. Die auf das Dach wirkenden Zugkräfte halten auch größere Schnee- und Windlasten problemlos stand. Das Zeltdach hat die gleichen Eigenschaften wie ein normales Dach eines Hauses. Die Projektkosten liegen insgesamt bei rund 420.000 Euro.

Das Projekt wurde durch die Stadt Plauen und mit Unterstützung des Kulturraums Vogtland-Zwickau sowie des Parktheater-Vereins finanziert.

Presseartikel zur Überdachung:

>> Zeltdach soll mindestens 20 Jahre halten [Freie Presse, 13.05.2013]

>> Parktheater bekommt sein Dach [Blick, 27.05.2013]

>> Parkdeck Modell fürs Parktheater [Vogtland-Anzeiger, 22.05.2012]

>> Doppeldach wie beim Zirkus [Freie Presse, 12.05.2012]

>> Neuer Anlauf für Überdachung [Vogtland-Anzeiger, 07.08.2010]

160478 Besucher
.

xxnoxx_zaehler